Fotografie,  Reise

London

Im Mai ging es für einen dreitägigen Trip nach London. Da ich zuletzt 2004 dort war und es das einzige Mal bisher war, hatte ich es ewig schon auf dem Schirm. So war ich grad nach fünf Tagen Sylt (mit fast durchgehend Sonne!) zurück und ein Tag später flog ich mit Ryanair nach London-Stansted. Dank der günstigen Preisen war die Zugfahrt von Stansted nach London fast genauso teuer, wie die Flugtickets.

Das Wetter spielte zum Glück auch mit. Nachdem der erste Tag in London noch recht verhangen war, gab es an den anderen beiden Tagen London-untypisch durchgehend Sonne und sommerliche Temperaturen. Die London-Atmosphäre hat mich dann mal direkt “geflashed”, was für eine geile Stadt, ey! Hatte ich so nicht mehr in Erinnerung. Enttäuscht war ich allerdings etwas, als ich den Big Ben komplett eingehüllt von einem Gerüst sah. Und das ist er wohl zwecks Restaurierung noch bis 2021!  Vier Jahren insgesamt, in der er auch komplett stumm bleibt (Ausnahmen: Silvester und besondere Ereignisse), wie ich las.

Hier Bilder vom ersten Tag, der Rest kommt dann noch…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *